Top-Wetter.de  

Klimatischer Kurzüberblick: Spanien

vorheriger klimatischer Kurzüberblick nächster klimatischer Kurzüberblick

Spanien zeichnet sich insbesondere in den südöstlichen Regionen durch hohe Temperaturen im Sommer und ganzjährige Trockenheit aus.

Im Südosten trocken

In der Tat weisen die südöstlichen Küstenregionen am Mittelmeer Jahresniederschlagssummen von nur 180 bis 240 mm (= Liter pro Quadratmeter) Regen im Jahr auf und häufiger gibt es Jahre, in denen deutlich weniger Niederschlag fällt. Die Ursache für diese geringen Niederschläge sind vor allem im Winter die Gebirgszüge der Pyrenäen sowie die Alpen, die ein Vordringen der atlantischen Tiefdruckgebiete mit ihren feuchtkalten Luftmassen nach Süden in die Mittelmeerregion teilweise (und eben insbesondere im westlichen Mittelmeer entlang der spanischen Südost-Küsten) verhindern.

Einige Frontensysteme, die im Winterhalbjahr auf dem freien Atlantik weit nach Süden vordringen, können bei einer Westverlagerung z.T. durch die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer vordringen und dort auf die schwülwarmen Mittelmeerluftmassen treffen, was dem äußersten Süden Spaniens kurzfristig größere Regenmengen in Form von Schauer- und Gewitterniederschlägen bringen kann.

Der Nordwesten Spaniens bekommt dagegen im Winterhalbjahr deutlich mehr Niederschlag ab durch die Ausläufer der atlantischen Tiefdruckgebiete. Im Sommer beschränken sich die Niederschläge aber in ganz Spanien fast durchweg auf lokale Hitzegewitter. Besonders trocken und heiß werden die Sommer in den südspanischen Regionen um Cordoba und Sevilla, wo nicht selten Temperaturen von 40C und mehr erreicht werden.

Spanien, Kantabrien

Das Balearentief

Für die Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza) gelten generell dieselben Verhältnisse wie für die Südostküstenregionen, obschon hier im Winter gelegentlich das sog. Balearentief vorübergehend ein wenig mehr Regen bringen kann.

Spanien, Mallorca, Strand von El Arenal - hier klicken fr mehr Infos zu Mallorca
Spanien, Mallorca, Strand von El Arenal

Kanarische Inseln

Die kanarischen Inseln spielen klimatisch gesehen eine Sonderolle, da sie erstens nichts mehr mit dem Festland Spaniens zu tun haben und zum zweiten jede der Inseln ein "eigenes Klima" aufweist. Eine ausführliche klimatische Beschreibung der einzelnen Inseln würde viel zu weit führen und ist auch nicht Zweck dieses Kurzüberblicks, daher hier nur einige wichtige Aspekte:

Die östlichste der kanarischen Inseln, Fuerteventura, ist die trockenste der Inseln und große Teile dieser Insel werden von Sanddünen bedeckt. Je weiter die betreffende Insel im Westen liegt, desto feuchter wird das Klima und die Vegetation nimmt zu. Alle kanarischen Inseln liegen ganzjährig im Einflußbereich der Nordostpassatwinde, die am Äquator mit dem Südostpassatwinden der Südhalbkugel konvergieren. Im Bereich des subtropischen Hochdruckgürtels, innerhalb dessen die Kanaren liegen, wird Konvektion durch eine starke Paasatinversion unterdrückt und bedarf einer erzwungenen Hebung der Luftmassen, um hochreichendere Quellwolken ausbilden zu können, die dann auch zu NIederschlägen führen.

Eine solche erzwungene Hebung rufen z.B. die bis zu 2000 Meter hohen Gebirge auf Gran Canaria oder auch der fast 4000 Meter hohe Pico de Teide auf Teneriffa hervor, so daß jeweils an den Nordosthängen dieser Erhebungen auf den Kanaren mit Stauniederschlägen zu rechnen ist. Im Lee dieser Gebirge ist es dagegen sehr trocken und sonnig (z.B. Playa del Ingles auf Gran Canaria).

Klima-Reisetipp

Spanien und die Balearen zeichnen sich im Sommer durch sonniges, trockenes und sehr warmes Wetter aus. Vor allem die Monate Juni, Juli und August bilden ein Eldorado für Sonnenanbeter, wobei man beachten sollte, dass die Sonnenstrahlung im Süden Spaniens bereits im April eine Intensität erreicht, die derjenigen in Deutschland im Juni (bei Sonnenhöchststand) entspricht, so daß Sonnenbaden im Sommer in der Mittagszeit von 10 bis 14 Uhr nicht zu empfehlen ist (wenn, dann nur mit hohem Sonnenschutz bei bereits vorgebräunter Haut).

Im Winter und im Frühjahr dagegen lassen sich bei angenehm milden Temperaturen in Süden Spaniens wunderbar Sightseeing-Touren unternehmen. Wintersport ist den Hochlagen der Sierra Nevada ebenfalls sehr zu empfehlen. Wer wüstenhafte Verhältnisse liebt, der findet diese rund um Granada in ausgedehnten Halbwüsten. Lediglich der Norden und Nordwesten Spaniens ist für Sightseeing-Touren im Winter wegen der häufigeren Niederschläge nicht sehr zu empfehlen.

Die kanarischen Inseln sind aufgrund ihrer südlichen Lage ganzjährig ein attraktives Reiseziel. Vor allem die Südwestteile der Inseln, also im Lee der Gebirgszüge, aber auch speziell Fuerte Ventura, eignen sich für einen Sonnenurlaub in vorbildlicher Weise (auch im Winter!). Das Klima ist insgesamt sehr ausgeglichen und in den Tallagen ganzjährig trocken und warm bis heiß.

Besonders abwechslungsreich gestaltet sich Teneriffa, da man hier durch einen Aufstieg auf den Pico de Teide mehrere Klimazonen von trocken-heiß an der Talstation bis hin zu Schnee auf dem Gipfel und ausgedehnten feuchten Nebelwäldern an den Nordosthängen vorfindet. Lanzarote hingegen ist inselweit karg, bietet aber traumhafte Vulkanlandschaften und Sonne pur.

Klimatabellen für ausgewählte Orte in Spanien

Balearen: PALMA DE MALLORCA [8 Meter über NN / 3933'N / 244'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
37 35 36 39 30 14 9 20 50 63 47 44 424
Temperatur
[C]
9.2 9.6 10.6 12.5 16.4 20.8 23.8 24.1 21.6 17.6 13.1 10.5 15.8


Zentralspanien (Mittelhohes Gebirge): MADRID [667 Meter über NN / 4025'N / 341'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
46 44 33 54 41 26 13 9 30 45 64 51 456
Temperatur
[C]
6.1 7.5 10.0 12.2 16.0 20.7 24.4 23.9 20.5 14.8 9.4 6.4 14.3


Südspanien: SEVILLA (San Pablo) [25 Meter über NN / 3725'N / 554'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
84 72 55 60 30 20 2 7 21 62 102 92 607
Temperatur
[C]
10.7 11.9 14.0 16.0 19.6 23.4 26.8 26.9 24.4 19.5 14.3 11.1 18.2


Südostspanien (Costa del Sol): ALMERIA [21 Meter über NN / 3651'N / 223'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
27 18 20 26 12 8 1 1 11 29 31 20 204
Temperatur
[C]
12.5 13.0 14.6 16.1 18.8 22.3 25.4 26.0 24.1 19.9 16.2 13.3 18.5


Nordspanien: LA CORUNA [67 Meter über NN / 4322'N / 825'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
125 106 87 83 78 49 26 23 63 104 116 128 988
Temperatur
[C]
10.2 10.5 11.3 12.1 14.1 16.5 18.4 18.8 18.1 15.7 12.6 10.9 14.1





Kanarische Inseln, Nordosten Gran Canarias: LAS PALMAS [47 Meter über NN / 2756'N / 1523'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
17 22 10 6 2 0 0 0 0 10 21 21 118
Temperatur
[C]
17.5 17.6 18.4 18.7 19.9 21.4 23.3 24.1 23.8 22.5 20.4 18.3 20.5


Kanarische Inseln, Teneriffa: SANTA CRUZ [36 Meter über NN / 2827'N / 1615'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
37 34 24 16 4 1 0 1 9 18 38 52 234
Temperatur
[C]
17.9 18.0 18.6 19.2 20.5 22.1 24.5 25.1 24.4 22.8 20.8 18.8 21.1


Kanarische Inseln, Lanzarote: ARRECIFE [21 Meter über NN / 2857'N / 1336'E]
Monat
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
Niederschlag [mm]
25 18 12 6 2 0 0 0 2 6 15 26 112
Temperatur
[C]
16.9 17.3 18.4 18.6 19.9 21.6 23.7 24.7 24.5 22.4 20.2 17.9 20.5


vorheriger klimatischer Kurzüberblick nächster klimatischer Kurzüberblick

Gehe zum Anfang der Seite oder zu zurück zur Introseite

Länderklima

Introseite


Ägypten


Australien


Deutschland


England


Florida


Griechenland


Hawaii


Irland


Island


Italien


Norwegen


Spanien


Südafrika


Tunesien


Türkei


USA - Westküste


Schottland



Empfehlungen

Reisefotografie