Top-Wetter.de  
voriges Bilder Spezial Bildübersicht vorwaerts


Wärmegewitter in unterschiedlichen Entwicklungsstadien

Die folgenden Bilder dokumentieren unterschiedliche Phasen bei der Entstehung eines lokalen Wärmegewitters. Ausgehend vom Schönwettercumulus bis hin zum voll entwickelten Cumulonimbus mit Blitzentladungen sind alle Phasen verteten.

Cumulusstadium - eine kleine Haufenwolke entsteht

Zunächst beginnt alles ganz harmlos. An einem schwülen Sommertag zeigt sich plötzlich eine kleine, unscheinbare blumenkohlförmige Wolke am Himmel. Kurze Zeit später tauchen diese kleinen Haufenwolken in immer größerer Anzahl auf.

Cumulus humilis (Bild 1) Cumulus humilis (Bild 2) Cumulus humilis (Bild 3) Cumulus mediocris (Bild 4)

Die Haufenwolken nehmen an vertikaler Erstreckung zu

Wenn die Bedingungen in der Atmosphäre für die Gewitterentwicklung günstig sind, wachsen die kleinen Schäfchenwolken schon bald zu mittlerer Größe heran. Es quillt in der Atmosphäre.

Cumulus mediocris (Bild 1) Cumulus mediocris (Bild 2) Cumulus mediocris (Bild 3) Cumulus mediocris (Bild 4)

Wie Pilze schießen die Wolken empor

Nach etwa 20 bis 30 Minuten hat sich aus der anfangs unsceinbaren Quellwolke ein mächtiges Wolkenmonster entwickelt, bei dessen Anblick aus der Ferne sich bereits erahnen lässt, was in dieser Wolke vorgeht.

Cumulus congestus Cumulus congestus Cumulus congestus Cumulus congestus

Gelegentlich bilden sich Hebungskappen

Die stark quellenden Wolken verdrängen die darüberliegende Luft wie ein Schiffsbug im Wasser. In die nach oben verdrängte, gehobene Luft feucht genug, so können sich Hebungskappen (lat. pileus) bilden.

Cumulus congestus pileus Cumulus congestus pileus Cumulus congestus pileus Cumulus congestus pileus

Voll ausgereifte Gewitterwolke

Einige Minuten später ist es soweit: die Gewitterwolke ist in ihrem oberen Teil, der in mittleren Breiten bis etwa 11 Kilomter reicht, vereist. Die Wolke befindet sich nun in dem Reifestadium ihrer Entwicklung.

Cumulonimbus Cumulonimbus Cumulonimbus Cumulonimbus

Es wird dunkel

Obschon Gewitterwolken aus größerer Entfernung noch als scheinbar harmlose weiße Wolken am Himmel auftreten: in unmittelbarer Nähe einer Gewitterwolke wird der Himmel bedrohlich dunkel, da die große Wolkenmasse das Sonnenlicht nur noch sehr schwach durchlässt. Durch Eis und Hwgel in der Wolke kann sich der Himmel unter der Wolke zudem braun-grünlich verfärben.

Es wird dunkel Es wird dunkel Es wird dunkel Es wird dunkel

Blitz und Donner - das Gewitter tobt sich aus

Ist das Gewitter erst einmal da, so startet ein natürliches Feuerwerk am Himmel. Blitze zucken je nach Intensität des Gewitters durch den Himmel und stellen eine große Gefahr, wenn sie den Boden erreichen. Ein Blitzschlag erhitzt die Luft binnen Bruchteilen einer Sekunde auf etwa 30000 Grad. Die Luft dehnt sich dadurch explosionsartig aus, was man als Donnerschlag sehr gut hören kann.

Natürliches Feuerwerk am Himmel Natürliches Feuerwerk am Himmel Natürliches Feuerwerk am Himmel Natürliches Feuerwerk am Himmel


voriges Bilder Spezial Bildübersicht vorwaerts
Fotostrecken

Winter im Harz
Sonnenuntergänge
Sonnenfinsternis
Gewitter
Über den Wolken
Westafrika: Regenzeit
Gewitter & Tornado
Bizarre Eiskunstwerke
Gletscherwelten
Zugspitze

Livewetter

WetterOnline Mitgliedschaft
WetterMaps


Metropolen

Wetter aktuell Berlin
Berlin

Wetter aktuell Hamburg
Wedel (Hamburg)

Wetter aktuell Frankfurt am Main
Frankfurt / Main

Wetter aktuell Köln
Köln

Wetter aktuell München
München

mehr Wettercams